Die Arbeitshöhe macht den Unterschied (I)

Ergonomieanalyse bei Treston, Finnland

Das Ergebnis der Analyse: Workplaces mit größerer Arbeitshöhe ermöglichen eine aufrechte Haltung mit ca. 37% reduzierter Rückenbelastung, erfordern aber Armanhebung und damit Schulterbelastung. Mittlere Arbeitshöhen hingegen können ein akzeptabler Belastungskompromiss sein, da sie eine nahezu aufrechte Haltung ermöglichen und gleichzeitig eine Armerhöhung verhindern.


Um MSE in Ihrem Unternehmen zu verhindern, können auch Sie versteckte Gesundheitsrisiken identifizieren.

Zurück